Bundesverband Liberale Senioren
Aktiv in unserer Gesellschaft

Über uns

Deutschland braucht den Schwung der Jungen und die Erfahrung der Älteren. Wir werden erfolgreicher, wenn Ältere aktiv unsere Zukunft mit gestalten.

Die Liberalen Senioren sind eine eigenständige Vereinigung. Sie steht der FDP nahe und ist frei und unabhängig in ihrer Meinungsäußerung. Die Liberalen Senioren sind in Landesverbände organisiert und nehmen liberaldenkende Frauen und Männer jeden Alters als Mitglied auf.
Die liberalen Senioren haben sich die Wahrnehmung und die Förderung der Interessen der älteren Generation zu ihrer Aufgabe gemacht.

Positionen

Politik für Ältere ist eine Querschnittsaufgabe und beschränkt sich nicht nur auf Altenthemen. Wir widmen uns auch den Herausforderungen unserer Zeit

Mobilität

Durch den demografischen Wandel wird es notwendig, neue Mobilitätslösungen zu finden, um die Attraktivität und Lebensqualität des ländlichen Raums auch als Wohnstandort zu erhalten. Ohne ein umfassendes und verlässliches Mobilitätsangebot wird es immer schwieriger, die Daseinsvorsorge vor Ort sowie gleichwertige Lebensverhältnisse zu gewährleisten. Lösungen müssen vorangebracht werden, die auch eine altersgerechte Versorgung sicherstellt.

Generationengerechtigkeit

Generationsübergreifende Projekte verfügen über Potenziale, die sie zu Mitgestaltern künftiger Sozialstrukturen unserer Gesellschaft prädestinieren. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zeichnen sich neue Formen des Miteinanders ab. Aufgaben, die Jung und Alt gemeinsam angehen können, gibt es genug: Betreuung und Begleitung leisten, Bildung unterstützen, wertvolles Erfahrungswissen weitergeben und nutzen.

Bildung

Die Digitalisierung in unserer Gesellschaft stellt eine über Jahrzehnte etablierte Struktur des Zusammenlebens in Frage und betrifft und betrifft Jung und Alt. Wir brauchen Lernkonzepte, die sich an den Lebensphasen der Menschen ausrichten. Die Digitalisierung muss auch als Chance für Ältere vermittelt werden. Hier muss ein Bildungspakt der Generationen gebildet werden, bei dem sich Jung und Alt unterstützen.

Rente & Altersvorsorge

Altersarmut galt als etwas, das aus der Zeit gefallen schien. Ältere in Deutschland sind derzeit im Schnitt relativ selten arm. Doch seit den Neunzigerjahren kennen immer mehr Menschen auch das: Minijobs, Hungerlöhne und Arbeitslosigkeit. Und viele von ihnen kommen bald ins Rentenalter. Wie drastisch Altersarmut sich künftig entwickelt, zeigen viele Studien. Ein politisches Konzept, um diesen Trend zu stoppen, gibt es bislang nicht.

Rechtsstaat & Sicherheit

Manche Werte sind grundlegend für unsere Gesellschaft. Diese Werte müssen alle Menschen, die in unserer Gesellschaft leben wollen, auch akzeptieren. Diese fundamentalen Werte sind z. B. Demokratie, Rechtsstaat, die grundlegenden Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit, Friede, Verantwortung für die Um- oder Mitwelt. Was diese Werte im konkreten Fall bedeuten und wie wir sie "leben" können, müssen wir teilweise auch immer wieder neu ausdiskutieren.

Gesundheit

Aktiv durch eine vernünftige Gesundheitspolitik –
Jeder Mensch ist zunächst einmal selbst für seine Gesundheit verantwortlich. Die Stärkung der Prävention und gesundheitliche Aufklärung und eine patientenfreundliche Organisation in Kliniken und Reha, sowie mehr Zeit und Zuwendung für eine menschenwürdige Pflege müssen im Vordergrund einer sozialen Gesundheitspolik stehen

Förderverein liberaler Senioren e.V.

Zweck des Vereines ist die Förderung der politischen Bildung, insbesondere durch das Stärken und das Unterstützen älterer Menschen in der Politik, sowie die Förderung des ehrenamtlichen politischen Engagements. Der Verein verfolgt diese Zwecke auf gemeinnützige Weise. Der Verein finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden und stellt Spenden- und Aufwandsquittungen für seine Mitglieder aus. Die Mitgliedsschaft regelt die Satzung.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Meldungen

Aktuelle Statement, Gedanken und Berichte von Veranstaltungen Liberaler Senioren.

Aufbruchstimmung : personell und inhaltlich - Bundesparteitag der FDP 2021

Nie gab es mehr zu tun – diesem Anspruch wurde der Verlauf des Bundesparteitages auch aus Sicht der Delegierten der Liberalen Senioren gerecht. Die Wahlen zum Bundesvorstand zeigten die Geschlossenheit der Freien Demokraten. Christian Lindner erhielt bei seiner Wiederwahl zum Bundesvorsitzenden mit 93 % Zustimmung sein bisher bestes Ergebnis. Johannes Vogel, der immer offen mit den Liberalen Senioren zusammengearbeitet hatte, wurde überzeugend zu einem seiner Stellvertreter gewählt. Auch der Altersmix des neuen Bundesvorstands stimmte. Es gilt als sicher, dass Detlef Parr, der LiS-Bundesvorsitzende, wieder als kooptiertes Mitglied in den Bundesvorstand gewählt wird.

72. Ordentlicher Bundesparteitag (digital) der FDP

In der Generalaussprache zum Rechenschaftsbericht des FDP Bundesvorsitzenden Christian Lindner, meldete sich auch der Vorsitzende der Liberalen Senioren, Detlef Parr, per Livestream zu Wort. In seinem kurzen Statement, ging er unter anderen auf die Weiterentwicklung des liberalen Leitbildes ein und stellte das Bild des Alters mit der Selbstbestimmung in allen Lebenslagen und des Lebensalter in den Vordergrund. Er betonte auch die Wichtigkeit der Mitnahme der Älteren in der liberalen Gesellschaft. Ohne das Vertrauen der Älteren sind keine Wahlen zu gewinnen. Wir müssen Sie erreichen, argumentiv und emotial. Das Wahlprogramm ist dazu ansprechend und lässt Empathie zu. Er betonte auch das Verständnis der Jungen Liberalen zu den Liberalen Senioren für einander und erwähnte das neue Denken, zu Themen die uns gemeinsam treffen.

Umgangsrecht der Großeltern mit Enkelkindern verbessern - im FDP-Wahlprogramm

Dem Bundesvorsitzenden der Liberalen Senioren Detlef Parr ist es gestern in der FDP-Bundesvorstandssitzung gelungen, im Entwurf des Bundestagswahlprogramms die Forderung nach einem rechtlich gesicherten Umgang von Großeltern mit ihren Enkelkindern in Trennungs- oder Scheidungsfamilien zu verankern. Damit besteht die Chance, nach den Bundestagswahlen am 26.9.21 dem Kindeswohl entsprechende gesetzliche Regelungen durchzusetzen.

Liberale Senioren für die Bundestagswahl gut gerüstet

Auf der Landeswahlversammlung NRW zur Aufstellung der Liste zu den Bundestagswahlen am 26. September 2021 konnten sich die Kandidaten der Liberalen Senioren gut behaupten. Die NRW-Landesgruppe stellt z.Zt. 20 Bundestagsabgeordnete, darunter drei Mitglieder der Liberalen Senioren plus den Bundesvorsitzenden Christian Lindner. Auf den 20 erfolgversprechenden Listenplätzen erhielten die mit 69 und 70 Jahren ältesten Bewerber das volle Vertrauen der 400 Delegierten – Karlheinz Busen und Manfred Todtenhausen auf den Plätzen 11 und 19.

Die FDP vor den Wahlen 2021

Die aktuelle Situation erfordert auch den Beitrag der älteren Generation insbesondere der Liberalen Senioren. Wir können und wollen bei vielen Themen mitreden, zumal es kein wichtiges allgemein politisches Gebiet gibt, das nicht auch Generationen übergreifend ist. Das trifft in besonderer Weise auf das beherrschende Thema Corona zu, das zunehmend aus dem Ruder zu laufen scheint. Man kann den Eindruck haben, dass Ältere dabei zunehmend Objekt des politischen Geschehens sind; das Gesetz des Handelns ausschließlich bei den „Jüngeren“ liege. Wir müssen uns zu Wort melden!

FDP-Ehrenvorsitzender Solms erhält Corona-Impfung

Hermann Otto Solms, Ehrenvorsitzender der FDP und Alterspräsident des Deutschen Bundestages, gehört als 80-Jähriger zur ersten Impfgruppe und hat gestern Abend seine erste Impfdosis des in Mainz entwickelten BioNTech-Impfstoffes erhalten. Damit ist er mutmaßlich der erste, geimpfte Abgeordnete des Deutschen Bundestages und möchte ein Zeichen pro Impfung setzen:

Bild von pasja 1000 auf Pixabay

Keine speziellen Einkaufszeiten für ältere Menschen

In Corona-Zeiten besonders gefährdete ältere Menschen bedürfen fraglos der Unterstützung – das Impfen ist ein gutes Beispiel. Das darf aber nicht grundsätzlich für alle Menschen über 60 gelten. Spezielle Einkaufszeiten zeugen von einem längst überkommenen Altersbild und einer weit über das Ziel hinausschießenden Fürsorge. Gut gemeint machen sie Ältere allerdings zu einem bloßen Objekt des politischen Geschehens. Die Mehrheit möchte aber gerade in diesen Zeiten ernst genommen und als Akteure in die Problemlösungen einbezogen werden.

Liberale Senioren begrüßen Initiative der BAGSO

BAGSO fordert Rückkehr zur Normalität in Pflegeheimen
Schnell Konsequenzen aus Abschluss der Impfkampagne in Heimen ziehen
Vor dem Bund-Länder-Treffen am 3. März appelliert die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen an die Verantwortlichen, Kontaktbeschränkungen in Pflegeheimen zügig abzubauen. In einem Schreiben an die Gesundheitsministerinnen und -minister fordert die BAGSO, dass der baldige Abschluss der Impfungen in allen Pflegeeinrichtungen zur Aufhebung noch bestehender Freiheitsbeschränkungen führen muss. „Wenn alle Impfwilligen eines Alten- und Pflegeheims ein Impfangebot erhalten haben und eine Frist von zwei Wochen nach der letzten Impfung vergangen ist, muss der Normal-Alltag in der Einrichtung vollumfänglich und sofort garantiert werden“, sagte der BAGSO-Vorsitzende Franz Müntefering.

Freiheit - Appell von Gerhart Baum, ehem. Bundesinnenminister (FDP)

Am 18.3.2021 erscheint im Benevento Verlag der Appell „Freiheit“ des ehemaligen dt. Bundesinnenministers Gerhart Baum (FDP). Wie kaum ein Zweiter steht er für Freiheit ein und wird nicht müde, uns zu warnen, wo die Freiheit in Gefahr ist: Sicherheitswahn, Klimawandel, Kulturkrise, Rechtsextremismus, Datenschutz, Reformstau – alles im Brennglas der Corona-Lage. Nicht zuletzt mahnt er an, was sich an der heutigen FDP dringend ändern muss, um wieder Vertrauen zu gewinnen.
An diesem Appell sind die Liberalen Senioren sehr interessiert. Wir sind schon eine ganze Weile dabei, uns mit einer dringend erforderlichen Wertediskussion zu beschäftigen. Die Niederschriften in diesem Buch begrüßen wir sehr und werden für die aktuelle Debatte sicher sehr hilfreich.

Bundesvorstand der Liberalen Senioren
Februar 2021

Personen

Detlef Parr

Nordrhein-Westfalen

Dr. Wolfgang Allehoff

Baden-Württemberg

Karl-Heinz Weinert

Baden-Württemberg

Dirk-Heinrich Heuer

Niedersachsen

Dr. Kurt Sütterlin

Baden-Württemberg

Beisitzer im Vorstand

Bertold Bahner — Saarland
Martin Birkholz — Mecklenburg-Vorpommern
Dietrich Garbade — Bremen
Peter Meyer — Schleswig-Holstein
Dr. Wolfgang Tischler — Hessen
Eckart George — Sachsen
Christa Wüstenberg — Rheinland-Pfalz
Manfred Todtenhausen — Nordrhein-Westfalen
Dr. Andreas Kniepert — Thüringen
Christa Mientus-Schirmer — Berlin
Hans-Viktor Hoffmann — Brandenburg
Martin Scharlach — Hamburg
Hinrich Geelvink — Niedersachsen

Kooptierte im Vorstand

Britta Schmidt-Tiedemann — Hamburg
Nicole Bracht-Bendt — Niedersachsen
Dietram Franke — Thüringen
Gisela Bock, — Bayern
Kathleen Fahrentholz — Rheinland-Pfalz
Elmar Conrads-Hassel — Nordrhein-Westfalen

Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns – wir sind jederzeit für Fragen, Anregungen und konstruktive Kritik zu erreichen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Bundesverband Liberale Senioren
Reinhardtstr. 14
10117 Berlin
Deutschland